Welche Bedürfnisse haben Geschwisterkinder?

Zunächst ist es wichtig zu sagen, dass es ” das Geschwisterkind” nicht gibt!

Es ist ein Unterschied, ob das kranke Geschwisterkind körperlich oder geistig eingeschränkt ist, ob es lebensbedrohlich erkrankt ist oder mit dem gesunden Geschwisterkind alt werden kann, ob es an alltäglichen Erlebnissen auch außerhalb des Hauses teilnehmen kann oder das gemeinsame Familienleben nur zu Hause stattfindet.

Wir haben viele Geschwisterkinder gefragt. Die wichtigsten Bedürfnisse scheinen weitgehend unabhängig von der Art der Behinderung, der Familiengröße, dem Geschlecht des Geschwisters und der Stellung in der Geschwisterreihe zu sein.

Wichtig waren für sie:

  • An das Alter und Verständnis der Geschwisterkinder angepasste klare Information über den Gesundheitszustand des behinderten oder kranken Bruders oder der Schwester! Nichts ist schlimmer, als die Ungewissheit und die daraus entstehenden Ängste, hören wir immer wieder in den Gesprächen.
  • Eine vertrauensvolle und offene Kommunikation innerhalb der Familie über die Behinderung. Die Geschwisterkinder sollen und dürfen über ihre eigenen positiven und auch negativen Gefühle und auch Erfahrungen mit dem Umfeld reden. Es ist in Ordnung, traurig oder auch mal wütend zu sein.
  • Die Sicht der Eltern auf die Stärken und positiven Eigenschaften des gesunden Geschwisterkindes. Auch sie wollen beachtet und gelobt werden.
  • Individuelle Zeiträume einmal nur für das Geschwisterkind mit den Eltern ! Entscheidend ist hierbei nicht die Dauer, sondern die Intensität!
  • Die Fähigkeiten sich gegenüber dem Geschwister mit Behinderung abgrenzen zu können und zu dürfen.
  • Der Kontakt mit anderen Geschwistern und ihren Familien.

Stark werden – stark bleiben! Unsere Angebote für Geschwisterkinder und ihre Familien

GeschwisterGeschwisternachmittage oder auch Geschwisterwochenenden mit Spiel, Spaß und Fantasie!

Talentino e.V. bietet in Zusammenarbeit mit meiner Praxis psychosoziale Angebote für die Geschwister, Eltern auch die ganze Familie an. Inhalte sind zum Beispiel die Stärkung von Lebenskompetenzen wie Selbstwertgefühl und Konfliktfähigkeit, Gefühle erkennen und zulassen, Stärken nutzen und Entspannung finden!

Das Gefühl, dass man mit einer Situation nicht alleine ist und es andere Menschen gibt, die ähnliche Erfahrungen machen, ist vielfach schon eine Erleichterung an sich. Dazu kommen die Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches untereinander und die gegenseitige Unterstützung. Begleitet werden unsere Maßnahmen von erfahrenen, pädagogisch und psychologisch geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir bringen in unsere Arbeit für die Familien unser pädagogisches Fachwissen, unsere große Erfahrung, unsere fast unerschöpfliche Kreativität und viel Idealismus ein. Es macht Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder, aber auch die Erwachsenen dabei sind!

  • Angebote für Geschwisterkinder:

Um die Geschwisterkinder bei ihrer Lebensbewältigung, in ihrem Selbstwertgefühl und ihrer Lebenskompetenz zu stärken, haben wir für die Bedürfnisse der Kinder speziell zugeschnittene Programme entwickelt.

Die Jungen und Mädchen können gemeinsam toben, reden und neue Dinge ausprobieren. Vor allem aber lernen sie etwas, das sie allzu häufig unterdrücken: Ihre Gefühle auszusprechen und auch einfach mal nur ein Kind zu sein. Sie haben die Möglichkeit, über Themen zu reden, die sie in den eigenen Familien nicht ansprechen würden. Sie hören Tipps der anderen Kinder und können von deren Erfahrungen lernen.

Die Geschwister brauchen Lösungsmodelle, sowohl für den Umgang mit ihrem Geschwister mit Behinderung, als auch z.B. für Konfliktsituationen mit dem sozialen Umfeld. Wichtig ist für sie auch die Möglichkeit der Beratung durch jemanden außerhalb der Familie, dem sie ihre Gefühle mitteilen können.

  • Angebote für die gesunden Geschwisterkinder und ihre Eltern

Endlich einmal Zeit genießen für sich selber und das gesunde Geschwisterkind. Kraft schöpfen für den Alltag!  Während die Geschwisterkinder gemeinsam Abenteuer erleben, haben die Eltern die Möglichkeit, sich zu entspannen oder in Elterngruppen Kraft und Energie für den Alltag zu holen. Daneben bleibt auch für gemeinsame Aktivitäten mit Eltern und Kindern genügend Raum, sodass alle nach dieser Auszeit gestärkt nach Hause fahren.

  • Auszeit für die Eltern behinderter Kinder

Eltern eines behinderten Kindes sehnen sich nach Zeit für sich, nach Zeit zum Ausspannen und Auftanken. Diese Tage geben ihnen die Möglichkeit, die eigenen Akkus aufzuladen. Wir bieten Ihnen viel Freiraum zur Erholung, sportliche und kreative Angebote sowie die Möglichkeit zu gemeinsamen Gruppenaktivitäten und Einzelgesprächen.

  • In Planung sind Angebote für die ganze Familie

Das Programm richtet sich an die gesamte Familie: Kinder mit Behinderung, ihre Eltern und die Geschwister. Es gibt Angebote für die gesamte Familie, aber auch solche, wo die Kinder mit ihren BetreuerInnen unter sich Themen behandeln können und Eltern die Möglichkeit haben, sich untereinander auszutauschen und zu stärken.

Unter professioneller Begleitung können Probleme besprochen und Lösungsmöglichkeiten gesucht werden. Diese Angebote fördern unter anderem auch eine positive Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern.

Das gemeinsame positive Erleben eines solchen Wochenendes kann das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen den Familienmitgliedern fördern und stärken.

  • Online Beratung für Eltern und auch Geschwisterkinder

Unsere Eltern und die Geschwisterkinder sind über ganz Deutschland verteilt oder leben in Österreich und der Schweiz. Wir wurden immer wieder gefragt, ob es auch möglich ist, längerfristig über Telefon oder auch Skype begleitet zu werdenDas ist für viele eine gute und auch im Alltag umsetzbare Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu bleiben.

Wir sind gerne für Sie da! Informieren Sie sich hier über unsere Angebote!